Racha ist eine der Gebirgsregionen Georgiens, die dem Kaukasus zusammen gewachsen ist. Hier gibt es fast alles: Mineralwasser, schneebedeckte Gipfel, riesige Wälder, Alpwiesen, Karsthöhlen. Racha ist in zwei Bezirke geteilt: die Gemeinden von Oni und Ambrolauri. Racha ist für endemische Weinsorte bekannt, diese Sorte der Weinrebe ist nur für dieses Gebiet kennzeichnend. Die hiesigen exotischen und seltenen Weinsorten zeichnen sich durch die exklusive klimatische Mikrozone aus und sind sehr vortrefflich und daher sehr teuer. Besonders hervorragend ist der Wein „Khvanchkara“ – Halbsüsser- Rotwein, der nur im Dorf Khvantchkara Mikrozone aufwächst und produziert wird. Neben dem Wein ist Racha auch…

Ratscha

Racha ist eine der Gebirgsregionen Georgiens, die dem Kaukasus zusammen gewachsen ist. Hier gibt es fast alles: Mineralwasser, schneebedeckte Gipfel, riesige Wälder, Alpwiesen, Karsthöhlen. Racha ist in zwei Bezirke geteilt: die Gemeinden von Oni und Ambrolauri. Racha ist für endemische Weinsorte bekannt, diese Sorte der Weinrebe ist nur für dieses Gebiet kennzeichnend. Die hiesigen exotischen und seltenen Weinsorten zeichnen sich durch die exklusive klimatische Mikrozone aus und sind sehr vortrefflich und daher sehr teuer. Besonders hervorragend ist der Wein „Khvanchkara“ – Halbsüsser- Rotwein, der nur im Dorf Khvantchkara Mikrozone aufwächst und produziert wird. Neben dem Wein ist Racha auch für seine wertvollen Mineralquellen bekannt. Am schönsten ist der Shaori-Stausee, umgeben von gemischten Wald-Array und hohen Gipfeln. Schowi ist ein gebirgiger Ferienort, der unter den verschneiten und schneebedeckten Gipfeln liegt, von wo aus der Weg zur 4000m hohen Mamissoni-Pass führt. Die meisten historischen Denkmäler von Racha zu 10.-12. Jahrhunderten gehören, besonders bemerkenswert ist Nikorzminda, Barakoni und Obere Krichi Klöster, die sehr reich an Schnitzereien und Verzierungen sind.